Sunnyside of life, Travel

Die Reise nach La Palma – Teil 2

Ich habe Euch ja schon von der Reise nach La Palma erzählt, hier könnt Ihr meinen Bericht gerne nochmal nachlesen.

Da ich heute nur über das Hotel La Palma Princess berichte, möchte ich erwähnen, dass dieser Artikel Spuren von Werbung enthält, sponsored by Daddy!

Heute stelle ich Euch in dem Bericht Die Reise nach La Palma – Teil 2 das Hotel vor, in dem wir unseren 14-tägigen All-inclusive Urlaub verbracht haben. Achtung, es erwartet Euch kein Luxus, kein Glamour, keine neueste Fashion und schon gar kein Glitzer. Alles einfach so, wie es sich für uns dargestellt hat.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Hotelschild - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Kaktus - Sunnyside-of-life

Das Hotel La Palma Princess ist für mich eher schon ein Dorf. Es besteht aus einem Haupthaus und mehreren Nebenhäusern.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Lageplan Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Das absolute Highlight dieser Anlage sind die elf Außenpools. Keine Sorge, ich habe sie alle fotografiert, aber Ihr müsst sie euch nicht alle anschauen.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Poollandschaft Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Das Hotel liegt auf einer Klippe über dem Meer, inmitten einer Bananenplantage und bietet einem atemberaubende Blicke auf´s Meer und auf die Insel.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Straßenschild La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Bevor wir die Reise angetreten haben, setze ich mich mit der Rezeption des Hotels in Verbindung. Ich teilte Ihnen mit, dass mein Vater schlecht laufen kann und einen Rollator benutzt. Meine Bitte ging dahin, dass dieser Umstand bitte bei der Auswahl unserer Zimmer berücksichtigt werde. Ich bekam innerhalb von 12 Stunden eine sehr freundliche und positive Email zurück.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Poollandschaft La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Ich staunte nicht schlecht, als ich unsere Zimmer gefunden hatte. Wir waren gleich im ersten Nebengebäude neben dem Hauptgebäude untergebracht. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass es im Hauptgebäude keine Zimmer gibt. Die Zimmer waren im Erdgeschoss nebeneinander und hatten eine Verbindungstür. Für uns lagen die Zimmer absolut perfekt! Erstklassiger Service!

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Papa von Sunnyside-of-life

Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung und sie sind sehr großzügig gehalten. Neben dem Doppelbett findet man noch eine kleine Wohnzimmerecke mit Couch, Tisch und Stuhl. Das Badezimmer war mit Badewanne und ebenerdiger Dusche ausgestattet. Habe ich so bisher eher selten erlebt.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Schwan aus Handtüchern - Sunnyside-of-life

Der Speisesaal ist riesig. Das Buffet morgens ist mehr als großzügig gestaltet. Wer da nichts zum Essen findet, dem kann nicht mehr geholfen werden.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Croissant und Butter - Sunnyside-of-life

Mittags ist das Buffet sehr schmal gehalten. Dafür hat man aber die Möglichkeit in einem der beiden Poolbars mehr oder minder fast den ganzen Tag Essen zu gehen. Das Buffet abends ist absolut abwechslungsreich gehalten. Es gab einfach alles, von verschiedenen Suppen, über Fleisch, Fisch bis hin zu Obst, Käse und dem Schokoladenbrunnen.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 geschnitzte Wassermelone - Sunnyside-of-life

Das sogenannte „Show-Cooking“ kenne ich aus anderen Hotels so, dass die Köche den Gästen zugewandt sind, dies war hier nicht der Fall. Ist aber durch den Bau der Küchenzeile nicht anders zu praktizieren. Dadurch geht beim „Show Cooking“ natürlich viel Flair verloren.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Abendessen - Sunnyside-of-life

Auch das die Zapfanlagen für die Softdrinks in der Mittagszeit öfter ausfielen und die Gäste nicht an die anderen Zapfanlagen konnten, weil sie für das Abendessen abgesperrt waren, stelle ich mir in der Hochsaison problematisch vor. Ich wollte mittags weder Bier noch Wein trinken. Sowas kann passieren, sollte aber nicht. Schon gar nicht mehrfach.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Nachtischbuffet Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Das Abendprogramm ist sehr abwechlungsreich gehalten. Wir haben oft abends dem Piano-Spieler und der Sängerin zugehört, die ca. alle zwei Tage dort auftreten. Ein Genuß für die Ohren. Das allabendliche Animationsprogramm haben wir uns nicht angeschaut. Das hatte einen einfachen Grund, es war schlicht uns ergreifend zu laut. Ich bin diesbezüglich nicht empfindlich, aber die Lautstärke war für mich unerträglich.

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Espresso Tasse - Sunnyside-of-life

Ein absoluter Pluspunkt war der Service an der Rezeption. Bei uns funktionierten ab und an die Schlüsselkarten für´s Zimmer nicht mehr. Kaum hatten wir das gemeldet, war innerhalb von ein paar Minuten ein Techniker am Zimmer und behob den Fehler. So schnell wie uns geholfen wurde, konnten wir fast gar nicht gucken.Wirklich großartig. Das ganze Personal im Hotel, war überaus freundlich und hilfsbereit. Egal mit welchem Anliegen wir kamen, wir wurden immer zuvorkommend behandelt!

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Welcome-Schild mit Stoffbär - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Weihnachtsbaum Empfangshalle - Sunnyside-of-life

Ich würde auf jeden Fall nochmal Urlaub in diesem Hotel machen, weil ich mich dort gut aufgehoben gefühlt habe. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war alles stimmig. Eine sehr hübsch angelegte Anlage. Allerdings sollte man doch recht gut zu Fuß sein, weil sie sehr weitläufig ist. Ein Mietauto ist von Vorteil, wenn man sich nicht auf die örtlichen Busse verlassen möchte. Bis zum nächsten Ort sind es ca. 10 km, da muß man schon sehr gut zu Fuß sein, es geht nämlich nur bergauf! Unschlagbar ist die Schönheit der Anlage, aber da lasse ich die Bilder für sich sprechen!

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Palme im Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Paradiesblume Blüte - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Hibiskusblüte - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Eidechse auf Mauer - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - schwarze Katze - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Fischteich Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 - Ente im Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Brücke über Pool Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Die Reise nach La Palma - Teil 2 Sonnenuntergang Hotel La Palma Princess - Sunnyside-of-life

Wie gefallen Euch meine Impressionen aus der Hotelanlage?

Natascha

Beitragsbild: Pixabay

 

10 thoughts on “Die Reise nach La Palma – Teil 2

  1. Liebe Natascha,
    welch traumhafte Bilderflut, einfach toll! Da bekommt man direkt Fernweh! Die Anlage sieht aber auch toll aus, besonders die Pools hätten mir wohl auch gefallen! Hach…wir brauchen Sommer!!
    Liebe Grüße
    Sunny

    1. Liebe Sunny!

      Es freut mich, dass Dir die Photo´s gefallen! Die Auswahl viel mir nicht leicht.
      Und jedes mal, wenn ich mir die Photo´s anschaue, packt mich das Fernweh. Träum.
      Ja, es wäre leichter, wenn wir Sommer hätten oder wenigstens schon mal Frühling!

      Herzliche Grüße,
      Natascha

  2. Liebe Natascha,
    ich finde es toll, dass du mit deinem Vater noch so schöne Reisen gemeinsam unternimmst.
    Sonne tanken im Winter tut richtig gut, und auch die schönen farbenfrohen Fotos tun mir in der grauen, kalten Jahreszeit gut.
    So eine all inclusive Hotel-Oase hat immer eine ganze Menge zu bieten… leckeres Essen 😉 und die Handtuchdeko finde ich auch immer wieder erstaunlich. Hab mal versucht eins nachzufalten… sah aber längst nicht so toll aus.
    LG Annette

    1. Liebe Annette!

      Danke für Deine Worte.
      Oh ja, die Sonne tat uns so richtig gut. Wenn es hell und warm ist, habe ich gleich an völlig anderes Lebensgefühl.
      Ja, die All-inclusive-Hotels haben immer sehr viel zu bieten und in der Tat, sehr leckeres Essen 😉 Das Weihnachtsbuffet war ein Traum.
      Die Handtuchdeko mit den Hibiskusblüten fand ich ganz zauberhaft. Ich hatte auch in der Wohnzimmerecke immer eine Hibiskusblüte im Wasserglas stehen! 😉
      Da fällt mir ein. Hier im Wohnzimmer habe ich noch gar kein buntes Blümchen stehen. Ich glaube, ich muß mal in den Gartencenter! 😉

      Liebe Grüße,
      Natascha

  3. Ciao meine Liebe,
    ich weiß gar nicht mehr wann ich zuletzt auf den Kanaren war? Denke im März 2003? Damals fand ich es wunderbar und habe mir den Bauch mit dem Buffet voll gehauen. Dazu sehr viel Sport!
    Es fehlte an nichts – viel Ruhe, Erholung und wir hatten Spaß! <3
    Deine Bilder hatte ich bereits auf Insta gesehen….

    Liebe Grüße,
    Alexandra.

    1. Holá Alex!

      In den letzten vier Jahren war ich durchschnittlich einmal im Jahr auf den Kanaren.
      Es ist im Winter einfach wettertechnisch mega sicher und die Reise mit meinem Dad ist nicht zu weit.
      Mich würde ja nach langer Zeit mal Teneriffa interessieren. Mal schauen, was das Jahr so bringt.
      Ich habe mich in dem Urlaub außerordentlich gut erholt und genau das war der Plan. Auch ohne Sport, dafür mit gutem Essen.
      Freut mich sehr, dass Du mir auch auf Instagram folgst!

      Wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!

      Liebe Grüße,
      Natascha

  4. Da bekomme ich gleich fernweh, ich war tatsächlich noch nie auf den Kanaren. Sehr schöner Bericht und tolle Bilder!
    LG Antje

    1. Liebe Antje!

      Bei dem derzeitigen Wetter in Deutschland kann man ja auch nur Fernweh bekommen, oder?!
      Freut mich, dass Dir mein Bericht und die Photo´s gefallen <3

      Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße,
      Natascha

  5. Deine Zeilen und deine Fotos sind top! Du hast fotografisches und journalistisches Talent…bin gespannt auf die weiteren Teile der Reiseschilderungen mit deinem dad. Wir kennen jeden Stein auf der Insel, sie ist für uns wie eine zweite Heimat geworden. Während unserer Urlaube schauen wir auf das Princess von Los Quemados runter. Das nächste Mal wieder im kommenden März. Alles Gute euch!

    1. Hallo Detlef!

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
      Es werden noch ein bis zwei Berichte über La Palma folgen!
      Mir macht es Freude darüber zu Schreiben, weil ich dann alles irgendwie „nochmal“ erlebe!

      Wie schön, dass die kanarische Insel La Palma für Euch zu einer zweiten Heimat geworden ist.
      Ich kann das nur zu gut verstehen. Ich selber liebe das Land Spanien. Und es gibt noch soviel zu entdecken!

      Herzliche Grüße und genießt das Leben,
      Natascha

Kommentar verfassen